Gemeindeinfos

Lokaler Pastoralplan

Hier erfahren Sie mehr über den aktuellen Stand zur Entwicklung unseres lokalen Pastoralplans! Worum es dabei geht und wie Sie sich ganz persönlich in die Entwicklung einbringen können, möchten wir Ihnen gerne erläutern.

Aktuelle Infos (August 2016) gibt's hier!

 

Mehr zum Pastoralplan...

Pfarrheim - Neubau

Es ist inzwischen nicht mehr zu übersehen. In Sassenberg entsteht ein neues Pfarrheim. Über die Entwicklung dieses großen Bauvorhaben, werden wir an dieser Stelle immer wieder berichten. Beginnen wird alles mit dem Abriss unseres alten Pfarrheims und anderen Vorbereitungen.

 

Hier die weiteren Infos ...

Adventflyer 2016

Adventflyer 2016 PictureErfahren Sie im aktuellen Adventflyer mehr über den Weg der Vorbereitung auf Weihnachten. Verschiedene Gottesdienste und Veranstaltungen laden Sie dazu ein.

 

Adventflyer 2016 ...

Jetzt anmelden zur Sternsingeraktion 2017

65 Kinder als Koenige unterwegs Unter einem guten Stern image 630 420f wn„Gemeinsam für Gottes Schöpfung in Kenia und Weltweit“

Von ihnen kann es gar nicht genug geben, denn sie sind Segensboten, Hoffnungsträger und Weltverbesserer: die Sternsinger!

Und daher sucht die Pfarrgemeinde St. Marien und Johannes Sassenberg wieder viele Kinder und Jugendliche, die bei der Sternsingeraktion 2017 am 5. und 6. Januar 2017 mitmachen. Die Aktion startet am Donnerstag, den 5. Januar um 8.00 Uhr im Altenzentrum mit dem Ankleiden der königlichen Gewänder, die ausreichend in den unterschiedlichsten Größen vorhanden sind. Nach dem Aussendungs-Gottesdienst um 8.30 Uhr ziehen die Sternsinger ab 9.00 Uhr durch die Straßen, bringen den Segen Gottes zu den Menschen unserer Stadt und erbitten eine Spende, um Kindern und Jugendlichen weltweit wirksam zu helfen.

Anmelden können sich alle Kinder und Jugendlichen – ob einzeln oder schon als Gruppe. Dankbar sind die Verantwortlichen für eine frühzeitige Anmeldung, da für die Durchführung viele organisatorische Vorbereitungen, wie Einteilung der Bezirke, Vorbereitung der Gewänder, ausreichende Verpflegung für alle Beteiligten, anfallen.

Anmeldungen sind ab sofort im Pfarrbüro unter der Telefonnummer 02583 – 300310 möglich.


 

Sassenberg

Termine Sassenberg

Kunterbund(d)t
Plätzchen backen
Sa, 10. Dezember 2016 | 00:00 - 00:00 Uhr
Laienspielschar Sassenberg
Theateraufführung
Sa, 10. Dezember 2016 | 19:00 - Uhr
kfd Sassenberg
Gemeinschaftsmesse der KFD zum Advent
Do, 15. Dezember 2016 | 18:00 - Uhr
kfd Sassenberg
Helferinnen Jahres-Abschlussrunde
Mi, 28. Dezember 2016 | 17:00 - Uhr
Erstkommunionkatechese
Elternabend "Buße und Beichte"
Di, 10. Januar 2017 | 20:00 - 21:30 Uhr
Erstkommunionkatechese
Vorbereitungstreffen zum Aktionstag III
Mi, 25. Januar 2017 | 20:00 - Uhr
Erstkommunionkatechese
AT III: Schuld und Versöhnung
Sa, 28. Januar 2017 | 09:30 - 12:00 Uhr

Füchtorf

Termine Füchtorf

Allgemein Füchtorf
"Offener Treff" Füchtorf
Mo, 05. Dezember 2016 | 19:00 - 17:00 Uhr
Kunterbund(d)t
Plätzchen backen
Sa, 10. Dezember 2016 | 00:00 - 00:00 Uhr
Allgemein Füchtorf
Spätschicht im Advent
Mi, 14. Dezember 2016 | 19:30 - Uhr
Allgemein Füchtorf
"Offener Treff" Füchtorf
Mo, 19. Dezember 2016 | 19:00 - 17:00 Uhr
Allgemein Füchtorf
"Offener Treff" Füchtorf
Mo, 02. Januar 2017 | 19:00 - 17:00 Uhr
Allgemein Füchtorf
"Offener Treff" Füchtorf
Mo, 16. Januar 2017 | 19:00 - 17:00 Uhr
Allgemein Füchtorf
"Offener Treff" Füchtorf
Mo, 30. Januar 2017 | 19:00 - 17:00 Uhr

Grussworte

Herzlich willkommen auf unserer Homepage.

RoesnerUnsere Gemeinden sind seit dem 28. Juni 2015 zu einer neuen Gemeinde St. Marien und Johannes zusammengeschlossen worden. Als christliche Gemeinde gehen wir unseren Weg mit einer frohen Botschaft, die wir gerne weitergeben.

Hier auf unseren Internetseiten finden Sie zahlreiche aktuelle Informationen, die Ihnen weiterhelfen. Zugleich bietet sich Ihnen die Möglichkeit einen kleinen Einblick in das Leben unserer Gemeinde mit seinen unterschiedlichen Gruppen und Verbänden zu bekommen. Doch nichts geht über den persönlichen Kontakt. Fühlen Sie sich herzlich eingeladen einfach mal vorbeizuschauen.

Vielleicht haben Sie auch ein Interesse sich mit Ihren Gaben und Fähigkeiten aktiv am Gemeindeleben zu beteiligen. Wir würden uns darüber freuen.

Ihr Pfarrer Andreas Rösner

Infos

in weiteren 14 Sprachen verfügbar:

05. December 2016 : Montag der 2. Adventswoche
Hl. Anno
Buch Jesaja 35,1-10.

Die Wüste und das trockene Land sollen sich freuen, die Steppe soll jubeln und blühen.
Sie soll prächtig blühen wie eine Lilie, jubeln soll sie, jubeln und jauchzen. Die Herrlichkeit des Libanon wird ihr geschenkt, die Pracht des Karmel und der Ebene Scharon. Man wird die Herrlichkeit des Herrn sehen, die Pracht unseres Gottes.
Macht die erschlafften Hände wieder stark und die wankenden Knie wieder fest!
Sagt den Verzagten: Habt Mut, fürchtet euch nicht! Seht, hier ist euer Gott! Die Rache Gottes wird kommen und seine Vergeltung; er selbst wird kommen und euch erretten.
Dann werden die Augen der Blinden geöffnet, auch die Ohren der Tauben sind wieder offen.
Dann springt der Lahme wie ein Hirsch, die Zunge des Stummen jauchzt auf. In der Wüste brechen Quellen hervor, und Bäche fließen in der Steppe.
Der glühende Sand wird zum Teich und das durstige Land zu sprudelnden Quellen. An dem Ort, wo jetzt die Schakale sich lagern, gibt es dann Gras, Schilfrohr und Binsen.
Eine Straße wird es dort geben; man nennt sie den Heiligen Weg. Kein Unreiner darf ihn betreten. Er gehört dem, der auf ihm geht. Unerfahrene gehen nicht mehr in die Irre.
Es wird keinen Löwen dort geben, kein Raubtier betritt diesen Weg, keines von ihnen ist hier zu finden. Dort gehen nur die Erlösten.
Die vom Herrn Befreiten kehren zurück und kommen voll Jubel nach Zion. Ewige Freude ruht auf ihren Häuptern. Wonne und Freude stellen sich ein, Kummer und Seufzen entfliehen.

Psalm 85(84),9-10.11-12.13-14.

Ich will hören, was Gott redet:
Frieden verkündet der Herr seinem Volk
und seinen Frommen, den Menschen mit redlichem Herzen.
Sein Heil ist denen nahe, die ihn fürchten.
Seine Herrlichkeit wohne in unserm Land.

Es begegnen einander Huld und Treue;
Gerechtigkeit und Friede küssen sich.
Treue sprosst aus der Erde hervor;
Gerechtigkeit blickt vom Himmel hernieder.

Auch spendet der Herr dann Segen,
und unser Land gibt seinen Ertrag.
Gerechtigkeit geht vor ihm her,
und Heil folgt der Spur seiner Schritte.



Evangelium nach Lukas 5,17-26.

Eines Tages, als Jesus lehrte, saßen unter den Zuhörern auch Pharisäer und Gesetzeslehrer; sie waren aus allen Dörfern Galiläas und Judäas und aus Jerusalem gekommen. Und die Kraft des Herrn drängte ihn dazu, zu heilen.
Da brachten einige Männer einen Gelähmten auf einer Tragbahre. Sie wollten ihn ins Haus bringen und vor Jesus hinlegen.
Weil es ihnen aber wegen der vielen Leute nicht möglich war, ihn hineinzubringen, stiegen sie aufs Dach, deckten die Ziegel ab und ließen ihn auf seiner Tragbahre in die Mitte des Raumes hinunter, genau vor Jesus hin.
Als er ihren Glauben sah, sagte er zu dem Mann: Deine Sünden sind dir vergeben.
Da dachten die Schriftgelehrten und die Pharisäer: Wer ist das, dass er eine solche Gotteslästerung wagt? Wer außer Gott kann Sünden vergeben?
Jesus aber merkte, was sie dachten, und sagte zu ihnen: Was habt ihr für Gedanken im Herzen?
Was ist leichter, zu sagen: Deine Sünden sind dir vergeben!, oder zu sagen: Steh auf und geh umher?
Ihr sollt aber erkennen, dass der Menschensohn die Vollmacht hat, hier auf der Erde Sünden zu vergeben. Und er sagte zu dem Gelähmten: Ich sage dir: Steh auf, nimm deine Tragbahre, und geh nach Hause!
Im gleichen Augenblick stand der Mann vor aller Augen auf. Er nahm die Tragbahre, auf der er gelegen hatte, und ging heim, Gott lobend und preisend.
Da gerieten alle außer sich; sie priesen Gott und sagten voller Furcht: Heute haben wir etwas Unglaubliches gesehen.

„Was für Gedanken habt ihr im Herzen?“
Hl. Petrus Chrysologus (um 406-450), Bischof von Ravenna, Kirchenlehrer

Predigt 50; PL 52,339

Dank dem Glauben eines anderen sollte die Seele des Gelähmten noch vor seinem Leib heil werden. „Als Jesus ihren Glauben sah“, heißt es im Evangelium. Brüder, beachtet hier, dass Gott sich nicht um das kümmert, was Unvernünftige wollen, dass er nicht erwartet, bei Unwissenden Glauben vorzufinden [...] bei denen, die nicht gesund sind. Andererseits weigert er sich nicht, dem Glauben der Menschen zu Hilfe zu kommen. Dieser Glaube ist ein Geschenk der Gnade und stimmt mit dem Willen Gottes überein [...] In seiner göttlichen Güte versucht der Arzt Christus, Menschen, die sich dabei selbst im Weg stehen, ins Heil zu ziehen, solche, die an seelischen Krankheiten leiden, oder solche, die von der Last ihrer Sünden und Fehler an den Rand des Wahnsinns getrieben werden. Sie aber sträuben sich dagegen.

Liebe Brüder, wollten wir doch bloß der Lähmung unserer Seele auf den Grund gehen! Wir würden entdecken, dass die Seele, ihrer Kräfte beraubt, auf einem Sündenbett liegt. Das Wirken Christi in uns würde zu einer Quelle des Lichts. Wir würden begreifen, dass er jeden Tag unseren Mangel an Glauben für so schädlich hält, dass er uns hinzieht zu den heilsamen Arzneien und unserem widerspenstigen Willen entschieden Zügel anlegt. „Mein Kind“, sagt er, „deine Sünden sind dir vergeben!“ (vgl. Mk 2,5).

Das Bistum Münster bietet Ihnen mit dem "Haus der Seelsorge" eine Möglichkeit, Ihre ganz persönlichen Fragen aus jeder Lebenssituation zu stellen. Dazu erwarten Sie Menschen aus dem Bistum, die aus ganz unterschiedlichen Bereichen der seelsorgerischen Arbeit kommen. Aus unserer Gemeinde ist Werner Fusenig (Diakon mit Zivilberuf) in dieser Einrichtung aktiv.

Über diesen Link erreichen Sie das "Haus der Seelsorge" und können dort Ihren gewünschten Dialogpartner auswählen.

Ganz gleich, ob Sie den Dialog per E-Mail oder im direkten Chat aufnehmen möchten. Alle Seelsorger werden zeitnah antworten und mit Ihnen gemeinsam Antworten suchen.

Übrigens: Mittwoch ist Chatzeit

Jeden Mittwoch steht ab 20.30 Uhr ein Seelsorger im offenen Chat als Gesprächspartner zur Verfügung. Einen Zugang zum Chat finden Sie mittwochs über die kirchensite.de-Startseite und jederzeit in der Rubrik Fragen&Glauben.

Kontakt Sassenberg

Pfarramt Sassenberg
Pfarrer Andreas Rösner

Fr. Susanne Schlatmann
Langefort 1
  02583 - 300 310
Öffnungszeiten: 
Mo. – Fr.   9.00 – 12.00 Uhr
Mo. – Do. 15.00 – 17.00 Uhr

  Mail an das Pfarramt senden...

Kontakt Füchtorf

Pfarrbüro Füchtorf
Pastor Norbert Ketteler

Fr. Martina Wiegert
Kirchplatz 3
  05426 - 93 30 93
Öffnungszeiten: 
Mo., Do. u. Fr.  9.00 – 11.45 Uhr
Do. 15.00 – 17.00 Uhr

Mail an das Pfarrbüro senden...

053929
Besucher online: 19

Anmeldung (Intern)