<

Gemeindeinfos

Lokaler Pastoralplan

Hier erfahren Sie mehr über den aktuellen Stand zur Entwicklung unseres lokalen Pastoralplans! Sie erfahren, worum es dabei geht und wie Sie sich ganz persönlich in die Entwicklung einbringen können.

Aktuelle Infos (Stand Februar 2017) gibt's hier!

 

Mehr zum Pastoralplan...

Pfarrheim - Neubau

Es ist inzwischen nicht mehr zu übersehen. In Sassenberg entsteht ein neues Pfarrheim. Über die Entwicklung dieses großen Bauvorhaben, werden wir an dieser Stelle immer wieder berichten. Beginnen wird alles mit dem Abriss unseres alten Pfarrheims und anderen Vorbereitungen.

 

Hier die weiteren Infos ...

Fahrt nach Lourdes 2017

Lourdesfahrt 207

Pilgerreise nach Lourdes »Auf den Spuren der Hl. Bernadette« vom 15. bis 19. September 2017. Begleitet von Pfr. Andreas Rösner können Sie die besondere Atmosphäre genießen und Ihre ganz eigenen spirituellen Erfahrungen sammeln.

Bereits ausgebucht !!!

Pfarrnachrichten

Signet Pfarrnachrichten

 

Sassenberg

Termine Sassenberg

Erstkommunionkatechese
Proben Passionsspiel
Mo, 27. März 2017 | 16:00 - 17:00 Uhr
Caritas
"Offener Treff" Füchtorf
Mo, 27. März 2017 | 19:00 - 17:00 Uhr
kfd Sassenberg
Kochkurs - Fingerfood
Fr, 31. März 2017 | 19:00 - Uhr
kfd Sassenberg
Musical Fahrt nach Oberhausen "Tarzan"
So, 02. April 2017 | 10:30 - Uhr
kfd Sassenberg
Kaffee für Alleinstehende
So, 02. April 2017 | 14:30 - Uhr
Erstkommunionkatechese
Proben Passionsspiel
Mo, 03. April 2017 | 16:00 - 17:00 Uhr
kfd Sassenberg
Neues wagen - Meiner Leidenschaft auf der Spur
Mi, 05. April 2017 | 19:00 - Uhr

Füchtorf

Termine Füchtorf

Allgemein Füchtorf
Lepra- Missions(strick)kreis
Mo, 27. März 2017 | 14:30 - 17:00 Uhr
Caritas
"Offener Treff" Füchtorf
Mo, 27. März 2017 | 19:00 - 17:00 Uhr
Allgemein Füchtorf
Spätschicht
Mi, 29. März 2017 | 19:30 - Uhr
kfd Seniorengemeinschaft Füchtorf
Seniorennachmittag
Do, 30. März 2017 | 15:00 - Uhr
Allgemein Füchtorf
Lepra- Missions(strick)kreis
Mo, 03. April 2017 | 14:30 - 17:00 Uhr
Kolping Füchtorf
Kreuzwegbeten in Stromberg
Di, 04. April 2017 | 18:30 - Uhr
Allgemein Füchtorf
Lepra- Missions(strick)kreis
Mo, 10. April 2017 | 14:30 - 17:00 Uhr

Grussworte

Herzlich willkommen auf unserer Homepage.

RoesnerUnsere Gemeinden sind seit dem 28. Juni 2015 zu einer neuen Gemeinde St. Marien und Johannes zusammengeschlossen worden. Als christliche Gemeinde gehen wir unseren Weg mit einer frohen Botschaft, die wir gerne weitergeben.

Hier auf unseren Internetseiten finden Sie zahlreiche aktuelle Informationen, die Ihnen weiterhelfen. Zugleich bietet sich Ihnen die Möglichkeit einen kleinen Einblick in das Leben unserer Gemeinde mit seinen unterschiedlichen Gruppen und Verbänden zu bekommen. Doch nichts geht über den persönlichen Kontakt. Fühlen Sie sich herzlich eingeladen einfach mal vorbeizuschauen.

Vielleicht haben Sie auch ein Interesse sich mit Ihren Gaben und Fähigkeiten aktiv am Gemeindeleben zu beteiligen. Wir würden uns darüber freuen.

Ihr Pfarrer Andreas Rösner

Infos

in weiteren 14 Sprachen verfügbar:

27. March 2017 : Montag der 4. Fastenwoche
Hl. Ensfrid
Buch Jesaja 65,17-21.

So spricht der Herr: Seht, ich erschaffe einen neuen Himmel und eine neue Erde. Man wird nicht mehr an das Frühere denken, es kommt niemand mehr in den Sinn.
Nein, ihr sollt euch ohne Ende freuen und jubeln über das, was ich erschaffe. Denn ich mache aus Jerusalem Jubel und aus seinen Einwohnern Freude.
Ich will über Jerusalem jubeln und mich freuen über mein Volk. Nie mehr hört man dort lautes Weinen und lautes Klagen.
Dort gibt es keinen Säugling mehr, der nur wenige Tage lebt, und keinen Greis, der nicht das volle Alter erreicht; wer als Hundertjähriger stirbt, gilt noch als jung, und wer nicht hundert Jahre alt wird, gilt als verflucht.
Sie werden Häuser bauen und selbst darin wohnen, sie werden Reben pflanzen und selbst ihre Früchte genießen.

Psalm 30(29),2.4.5-6ab.6cd.12a.13b.

Ich will dich rühmen, Herr,
denn du hast mich aus der Tiefe gezogen
und lässt meine Feinde nicht über mich triumphieren.
Herr, du hast mich herausgeholt aus dem Reich des Todes,
aus der Schar der Todgeweihten mich zum Leben gerufen.

Singt und spielt dem Herrn, ihr seine Frommen,
preist seinen heiligen Namen!
Denn sein Zorn dauert nur einen Augenblick,
doch seine Güte ein Leben lang.

Wenn man am Abend auch weint,
am Morgen herrscht wieder Jubel.
Du hast mein Klagen in Tanzen verwandelt,
Herr, mein Gott, ich will dir danken in Ewigkeit.



Evangelium nach Johannes 4,43-54.

In jener Zeit ging Jesus von Samaria nach Galiläa.
Er selbst hatte bestätigt: Ein Prophet wird in seiner eigenen Heimat nicht geehrt.
Als er nun nach Galiläa kam, nahmen ihn die Galiläer auf, weil sie alles gesehen hatten, was er in Jerusalem während des Festes getan hatte; denn auch sie waren zum Fest gekommen.
Jesus kam wieder nach Kana in Galiläa, wo er das Wasser in Wein verwandelt hatte. In Kafarnaum lebte ein königlicher Beamter; dessen Sohn war krank.
Als er hörte, dass Jesus von Judäa nach Galiläa gekommen war, suchte er ihn auf und bat ihn, herabzukommen und seinen Sohn zu heilen; denn er lag im Sterben.
Da sagte Jesus zu ihm: Wenn ihr nicht Zeichen und Wunder seht, glaubt ihr nicht.
Der Beamte bat ihn: Herr, komm herab, ehe mein Kind stirbt.
Jesus erwiderte ihm: Geh, dein Sohn lebt! Der Mann glaubte dem Wort, das Jesus zu ihm gesagt hatte, und machte sich auf den Weg.
Noch während er unterwegs war, kamen ihm seine Diener entgegen und sagten: Dein Junge lebt.
Da fragte er sie genau nach der Stunde, in der die Besserung eingetreten war. Sie antworteten: Gestern in der siebten Stunde ist das Fieber von ihm gewichen.
Da erkannte der Vater, dass es genau zu der Stunde war, als Jesus zu ihm gesagt hatte: Dein Sohn lebt. Und er wurde gläubig mit seinem ganzen Haus.
So tat Jesus sein zweites Zeichen, und zwar nachdem er von Judäa nach Galiläa gekommen war.

„Wenn ihr nicht Zeichen und Wunder seht, glaubt ihr nicht“
Gregor von Narek (um 944-um 1010), armenischer Mönch und Dichter

Das Buch der Gebete, 12,1

„Jeder, der den Namen des Herrn anruft,
wird gerettet werden“ (vgl. Joel 3,5; Röm 10,13),
Ich selber rufe ihn nicht nur an,
sondern glaube vor allem an seine Größe.

Nicht um seiner Geschenke willen
verharre ich in meinem Flehen,
sondern weil er das wahre Leben ist
und ich in ihm atme;
ohne ihn gibt es kein Bewegen, kein Fortschreiten.

Nicht so sehr durch die Bande der Hoffnung,
vielmehr durch die Bande der Liebe fühle ich mich hingezogen.
Ich sehne mich zu jeder Zeit
nicht nach den Gaben, nein, nach dem Geber.
Ich strebe nicht nach Ruhm,
sondern will den verherrlichten Herrn umarmen.
Es verzehrt mich nicht der Durst nach Leben,
sondern die Erwartung dessen, der das Leben gibt.

Nicht die Sehnsucht nach Glück lässt mich im Herzen seufzen,
sondern die Sehnsucht nach dem, der es bewirkt.
Nicht Ruhe ist es, die ich suche,
sondern das Antlitz dessen, der mein flehendes Herz beschwichtigt.
Nicht zum Hochzeitsfest zieht es mich,
sondern ich verzehre mich nach dem Bräutigam.

In sicherer Erwartung seiner Macht
glaube ich, trotz der Last meiner Sünden,
mit unerschütterlicher Hoffnung
und vertraue der Hand des Allmächtigen,
dass ich nicht nur Vergebung erlange,
sondern dass ich ihn selbst sehen werde,
dank seines Erbarmens und Mitleids;
und dass ich den Himmel erben werde,
obwohl ich es wirklich verdiene, verworfen zu werden.

Das Bistum Münster bietet Ihnen mit dem "Haus der Seelsorge" eine Möglichkeit, Ihre ganz persönlichen Fragen aus jeder Lebenssituation zu stellen. Dazu erwarten Sie Menschen aus dem Bistum, die aus ganz unterschiedlichen Bereichen der seelsorgerischen Arbeit kommen. Aus unserer Gemeinde ist Werner Fusenig (Diakon mit Zivilberuf) in dieser Einrichtung aktiv.

Über diesen Link erreichen Sie das "Haus der Seelsorge" und können dort Ihren gewünschten Dialogpartner auswählen.

Ganz gleich, ob Sie den Dialog per E-Mail oder im direkten Chat aufnehmen möchten. Alle Seelsorger werden zeitnah antworten und mit Ihnen gemeinsam Antworten suchen.

Übrigens: Mittwoch ist Chatzeit

Jeden Mittwoch steht ab 20.30 Uhr ein Seelsorger im offenen Chat als Gesprächspartner zur Verfügung. Einen Zugang zum Chat finden Sie mittwochs über die kirchensite.de-Startseite und jederzeit in der Rubrik Fragen&Glauben.

Kontakt Sassenberg

Pfarramt Sassenberg
Pfarrer Andreas Rösner

Fr. Susanne Schlatmann
Langefort 1
  02583 - 300 310
Öffnungszeiten: 
Mo. – Fr.   9.00 – 12.00 Uhr
Mo. – Do. 15.00 – 17.00 Uhr

  Mail an das Pfarramt senden...

Kontakt Füchtorf

Pfarrbüro Füchtorf
Pastor Norbert Ketteler

Fr. Martina Wiegert
Kirchplatz 3
  05426 - 93 30 93
Öffnungszeiten: 
Mo., Do. u. Fr.  9.00 – 11.45 Uhr
Do. 15.00 – 17.00 Uhr

Mail an das Pfarrbüro senden...

065280
Besucher online: 26

Anmeldung (Intern)