<

Gemeindeinfos

Lokaler Pastoralplan

Hier erfahren Sie mehr über unseren lokalen Pastoralplan! Sie erfahren, worum es dabei geht und wie er entwickelt wurde..

Sie können den Wortlaut des verabschiedeten Plans nachlesen oder herunterladen.

 

Mehr zum Pastoralplan...

Katholikentag 2018 in Münster

Im nächsten Jahr findet vom 09. - 13.05.2018 der Katholikentag in Münster statt.

Eine gute Gelegenheit, den einen oder anderen Tag dort zu verbringen und die vielfältigen Angebote zu nutzen.

 

 

Weitere Infos in den Pfarrbüros

Pfarreiratswahl 2017

pgr kampagne 2017.

  Mehr Infos hier...

Pfarrnachrichten

Signet Pfarrnachrichten

 

 

Sassenberg

Termine Sassenberg

Laienspielschar Sassenberg
Theateraufführung
Sa, 18. November 2017 | 18:00 - Uhr
Laienspielschar Sassenberg
Theateraufführung
So, 19. November 2017 | 17:00 - Uhr
Caritas
"Offener Treff"
Mo, 20. November 2017 | 18:00 - Uhr
kfd Sassenberg
Gemeinschaftsmesse
Di, 21. November 2017 | 08:00 - Uhr
kfd Sassenberg
Kochkurs - Fixe Alltagsküche
Di, 21. November 2017 | 19:00 - Uhr
Laienspielschar Sassenberg
Theateraufführung
Mi, 22. November 2017 | 15:00 - Uhr
kfd Sassenberg
50 Jahre kfd Sassenberg
Sa, 25. November 2017 | 17:00 - Uhr

Füchtorf

Termine Füchtorf

KÖB Füchtorf
Bundesweiter Vorlesetag
Fr, 17. November 2017 | 15:00 - 16:00 Uhr
Allgemein Füchtorf
Lepra- Missions(strick)kreis
Mo, 20. November 2017 | 14:30 - 17:00 Uhr
Caritas
"Offener Treff"
Mo, 20. November 2017 | 18:00 - Uhr
Allgemein Füchtorf
Lepra- Missions(strick)kreis
Mo, 27. November 2017 | 14:30 - 17:00 Uhr
Allgemein Füchtorf
Lepra- Missions(strick)kreis
Mo, 04. Dezember 2017 | 14:30 - 17:00 Uhr
Caritas
"Offener Treff"
Mo, 04. Dezember 2017 | 18:00 - Uhr
Allgemein Füchtorf
Lepra- Missions(strick)kreis
Mo, 11. Dezember 2017 | 14:30 - 17:00 Uhr

Grussworte

Herzlich willkommen auf unserer Homepage.

RoesnerUnsere Gemeinden sind seit dem 28. Juni 2015 zu einer neuen Gemeinde St. Marien und Johannes zusammengeschlossen worden. Als christliche Gemeinde gehen wir unseren Weg mit einer frohen Botschaft, die wir gerne weitergeben.

Hier auf unseren Internetseiten finden Sie zahlreiche aktuelle Informationen, die Ihnen weiterhelfen. Zugleich bietet sich Ihnen die Möglichkeit einen kleinen Einblick in das Leben unserer Gemeinde mit seinen unterschiedlichen Gruppen und Verbänden zu bekommen. Doch nichts geht über den persönlichen Kontakt. Fühlen Sie sich herzlich eingeladen einfach mal vorbeizuschauen.

Vielleicht haben Sie auch ein Interesse sich mit Ihren Gaben und Fähigkeiten aktiv am Gemeindeleben zu beteiligen. Wir würden uns darüber freuen.

Ihr Pfarrer Andreas Rösner

Infos

in weiteren 14 Sprachen verfügbar:

17. November 2017 : Freitag der 32. Woche im Jahreskreis
Hl. Gertrud von Helfta
Buch der Weisheit 13,1-9.

Töricht waren von Natur alle Menschen, denen die Gotteserkenntnis fehlte. Sie hatten die Welt in ihrer Vollkommenheit vor Augen, ohne den wahrhaft Seienden erkennen zu können. Beim Anblick der Werke erkannten sie den Meister nicht,
sondern hielten das Feuer, den Wind, die flüchtige Luft, den Kreis der Gestirne, die gewaltige Flut oder die Himmelsleuchten für weltbeherrschende Götter.
Wenn sie diese, entzückt über ihre Schönheit, als Götter ansahen, dann hätten sie auch erkennen sollen, wieviel besser ihr Gebieter ist; denn der Urheber der Schönheit hat sie geschaffen.
Und wenn sie über ihre Macht und ihre Kraft in Staunen gerieten, dann hätten sie auch erkennen sollen, wieviel mächtiger jener ist, der sie geschaffen hat;
denn von der Größe und Schönheit der Geschöpfe lässt sich auf ihren Schöpfer schließen.
Dennoch verdienen jene nur geringen Tadel. Vielleicht suchen sie Gott und wollen ihn finden, gehen aber dabei in die Irre.
Sie verweilen bei der Erforschung seiner Werke und lassen sich durch den Augenschein täuschen; denn schön ist, was sie schauen.
Doch auch sie sind unentschuldbar:
Wenn sie durch ihren Verstand schon fähig waren, die Welt zu erforschen, warum fanden sie dann nicht eher den Herrn der Welt?

Psalm 19(18),2-3.4-5ab.

Die Himmel rühmen die Herrlichkeit Gottes,
vom Werk seiner Hände kündet das Firmament.
Ein Tag sagt es dem andern,
eine Nacht tut es der andern kund,

ohne Worte und ohne Reden,
unhörbar bleibt ihre Stimme.
Doch ihre Botschaft geht in die ganze Welt hinaus,
ihre Kunde bis zu den Enden der Erde.



Evangelium nach Lukas 17,26-37.

In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: Wie es zur Zeit des Noach war, so wird es auch in den Tagen des Menschensohnes sein.
Die Menschen aßen und tranken und heirateten bis zu dem Tag, an dem Noach in die Arche ging; dann kam die Flut und vernichtete alle.
Und es wird ebenso sein, wie es zur Zeit des Lot war: Sie aßen und tranken, kauften und verkauften, pflanzten und bauten.
Aber an dem Tag, als Lot Sodom verließ, regnete es Feuer und Schwefel vom Himmel, und alle kamen um.
Ebenso wird es an dem Tag sein, an dem sich der Menschensohn offenbart.
Wer dann auf dem Dach ist und seine Sachen im Haus hat, soll nicht hinabsteigen, um sie zu holen, und wer auf dem Feld ist, soll nicht zurückkehren.
Denkt an die Frau des Lot!
Wer sein Leben zu bewahren sucht, wird es verlieren; wer es dagegen verliert, wird es gewinnen.
Ich sage euch: Von zwei Männern, die in jener Nacht auf einem Bett liegen, wird der eine mitgenommen und der andere zurückgelassen.
Von zwei Frauen, die mit derselben Mühle Getreide mahlen, wird die eine mitgenommen und die andere zurückgelassen.
Da fragten sie ihn: Wo wird das geschehen, Herr?
Er antwortete: Wo ein Aas ist, da sammeln sich auch die Geier.

„Wer aber das Leben um meinetwillen verliert, wird es gewinnen“
Hl. Faustina Kowalska (1905-1938), Ordensschwester

Tagebuch, Hauteville/Schweiz 1991, § 1230

O ewiger Tag, du Tag meiner Sehnsucht,
Ich warte auf dich mit Weh und Verlangen.
Bald schon reißt Liebe den Schleier zurück
Und Du bist dann mein Ewiges Glück.

Du schönster Tag, unvergleichliche Weile,
In der ich zum ersten Mal schauʼ meinen Gott,
Den Seelenbräutigam, den Herrn der Herren.
Meine Seele umhüllt weder Angst noch Not.

Du Tag der Feier, du Tag des Lichtes,
An dem die Seele Gott sieht in der Macht,
Und sie versenkt sich in Seiner Liebe.
Ewig vorbei sind Verbannung und Nacht.

Du Tag des Glücks, du Tag, sei gesegnet,
Wenn mein Herz zu Dir auf ewig erglüht.
Ich spüre es jetzt, obschon noch verhüllt,
Im Leben und Tod ist Jesus mein Glück.

O Tag, nach dem ich mein Leben lang schaue,
Und Dich, meinen Gott voll Sehnsucht erhoffe.
Mein Verlangen gilt ausschließlich Dir, o Herr,
Für Dich, nur für Dich, steht mein Herz ganz offen.

O Tag der Wonne, des ewigen Glücks.
O Gott, Du Herrscher und Bräutigam mein.
Das Herz einer Jungfrau kommt nicht zur Ruhʼ
Als, Jesus, am süßesten Herzen Dein.

logo haus der seelsorgeCollage HdSDas Bistum Münster bietet Ihnen mit dem "Haus der Seelsorge" eine Möglichkeit, Ihre ganz persönlichen Fragen aus jeder Lebenssituation zu stellen. Dazu erwarten Sie Menschen aus dem Bistum, die aus ganz unterschiedlichen Bereichen der seelsorgerischen Arbeit kommen. Aus unserer Gemeinde ist Werner Fusenig (Diakon mit Zivilberuf) in dieser Einrichtung aktiv.

Über diesen Link erreichen Sie das "Haus der Seelsorge" und können dort Ihren gewünschten Dialogpartner auswählen.

Ganz gleich, ob Sie den Dialog per E-Mail oder im direkten Chat aufnehmen möchten. Alle Seelsorger werden zeitnah antworten und mit Ihnen gemeinsam Antworten suchen.

Übrigens: Mittwoch ist Chatzeit

Jeden Mittwoch steht ab 20.30 Uhr ein Seelsorger im offenen Gruppenchat als Gesprächspartner zur Verfügung.

Kontakt Sassenberg

Pfarramt Sassenberg
Pfarrer Andreas Rösner

Fr. Susanne Schlatmann
Langefort 1
  02583 - 300 310
Öffnungszeiten: 
Mo. – Fr.   9.00 – 12.00 Uhr
Mo. – Do. 15.00 – 17.00 Uhr

  Mail an das Pfarramt senden...

Kontakt Füchtorf

Pfarrbüro Füchtorf
Pastor Norbert Ketteler

Fr. Martina Wiegert
Kirchplatz 3
  05426 - 93 30 93
Öffnungszeiten: 
Mo., Do. u. Fr.  9.00 – 11.45 Uhr
Do. 15.00 – 17.00 Uhr

Mail an das Pfarrbüro senden...

083666
Besucher online: 55

Anmeldung (Intern)