Gemeindeinfos

Firmung 2018

Die Firmvorbereitung startet mit einem Info-Treffen am 27. Januar 2018 in Sassenberg (11 Uhr) und Füchtorf (14 Uhr). Die Einladungen dazu werden im Dezember 2017 verschickt. Die Feier der Firmung findet am Samstag, dem 2. Juni 2018 in Sassenberg und Füchtorf statt.

 Weitere Infos zur Firmung

Ferienlager 2018

Die Anmeldung zum Ferienlager 2018 ( Vom  29.07.2018 bis zum 08.08.2018) findet am Sonntag, 28. Januar, um 14 Uhr im Sassenberger Pfarrheim statt. Dazu muss nur die ausgefüllte Anmeldung und die Anzahlung mitgebracht werden.

 

Weitere Infos zum Ferienlager

Orgeljubiläum 2018

Mit einer Festwoche vom 17. bis 24. Juni soll der runde Geburtstag des Großinstruments würdig gefeiert werden. Die Festwoche beginnt am Sonntag, 17. Juni, um 11.30 Uhr mit einem Festakt im Pfarrheim.

 

Weitere Infos zum Orgeljubiläum

 

Lokaler Pastoralplan

Hier erfahren Sie mehr über unseren lokalen Pastoralplan! Sie erfahren, worum es dabei geht und wie er entwickelt wurde..

Sie können den Wortlaut des verabschiedeten Plans nachlesen oder herunterladen.

 

Mehr zum Pastoralplan...

Katholikentag 2018 in Münster

Im nächsten Jahr findet vom 09. - 13.05.2018 der Katholikentag in Münster statt.

Eine gute Gelegenheit, den einen oder anderen Tag dort zu verbringen und die vielfältigen Angebote zu nutzen.

 

 

Weitere Infos in den Pfarrbüros

adveniat 2017

Adveniat 2017

  Mehr Infos hier...

Pfarrnachrichten

Signet Pfarrnachrichten

 

 

Sassenberg

Termine Sassenberg

kfd Sassenberg
Winterspaziergang
Di, 23. Januar 2018 | 13:30 - Uhr
Erstkommunionkatechese
Kartenspielen im Pfarrheim
Do, 25. Januar 2018 | 19:00 - Uhr
Erstkommunionkatechese
Kirchenbesichtigung
Sa, 27. Januar 2018 | 10:00 - 11:00 Uhr
Erstkommunionkatechese
Kirchenbesichtigung
Sa, 27. Januar 2018 | 11:00 - 12:00 Uhr
Allgemein Sassenberg
Firmung 2018 - Infotreffen Sassenberg
Sa, 27. Januar 2018 | 11:00 - Uhr
Allgemein Sassenberg
Anmeldung Ferienfreizeit 2018
So, 28. Januar 2018 | 14:00 - Uhr
Caritas
"Offener Treff"
Mo, 29. Januar 2018 | 18:00 - Uhr

Füchtorf

Termine Füchtorf

kfd Seniorengemeinschaft Füchtorf
Lepra Missionskreis
Mo, 22. Januar 2018 | 14:30 - 17:00 Uhr
Allgemein Füchtorf
Seniorennachmittag
Do, 25. Januar 2018 | 15:00 - Uhr
Allgemein Füchtorf
Firmung 2018 - Infotreffen Füchtorf
Sa, 27. Januar 2018 | 14:00 - Uhr
kfd Seniorengemeinschaft Füchtorf
Lepra Missionskreis
Mo, 29. Januar 2018 | 14:30 - 17:00 Uhr
Caritas
"Offener Treff"
Mo, 29. Januar 2018 | 18:00 - Uhr
kfd Seniorengemeinschaft Füchtorf
Lepra Missionskreis
Mo, 05. Februar 2018 | 14:30 - 17:00 Uhr
kfd Seniorengemeinschaft Füchtorf
Lepra Missionskreis
Mo, 12. Februar 2018 | 14:30 - 17:00 Uhr

Grussworte

Herzlich willkommen auf unserer Homepage.

RoesnerUnsere Gemeinden sind seit dem 28. Juni 2015 zu einer neuen Gemeinde St. Marien und Johannes zusammengeschlossen worden. Als christliche Gemeinde gehen wir unseren Weg mit einer frohen Botschaft, die wir gerne weitergeben.

Hier auf unseren Internetseiten finden Sie zahlreiche aktuelle Informationen, die Ihnen weiterhelfen. Zugleich bietet sich Ihnen die Möglichkeit einen kleinen Einblick in das Leben unserer Gemeinde mit seinen unterschiedlichen Gruppen und Verbänden zu bekommen. Doch nichts geht über den persönlichen Kontakt. Fühlen Sie sich herzlich eingeladen einfach mal vorbeizuschauen.

Vielleicht haben Sie auch ein Interesse sich mit Ihren Gaben und Fähigkeiten aktiv am Gemeindeleben zu beteiligen. Wir würden uns darüber freuen.

Ihr Pfarrer Andreas Rösner

Infos

in weiteren 14 Sprachen verfügbar:

21. January 2018 : 3. Sonntag im Jahreskreis
Hl. Agnes
Buch Jona 3,1-5.10.

Das Wort des Herrn erging an Jona:
Mach dich auf den Weg, und geh nach Ninive, in die große Stadt, und droh ihr all das an, was ich dir sagen werde.
Jona machte sich auf den Weg und ging nach Ninive, wie der Herr es ihm befohlen hatte. Ninive war eine große Stadt vor Gott; man brauchte drei Tage, um sie zu durchqueren.
Jona begann, in die Stadt hineinzugehen; er ging einen Tag lang und rief: Noch vierzig Tage, und Ninive ist zerstört!
Und die Leute von Ninive glaubten Gott. Sie riefen ein Fasten aus, und alle, groß und klein, zogen Bußgewänder an.
Und Gott sah ihr Verhalten; er sah, dass sie umkehrten und sich von ihren bösen Taten abwandten. Da reute Gott das Unheil, das er ihnen angedroht hatte, und er führte die Drohung nicht aus.

Psalm 25(24),4-5.6-7.8-9.

Zeige mir, Herr, deine Wege,
lehre mich deine Pfade!
Führe mich in deiner Treue und lehre mich;
denn du bist der Gott meines Heiles.
Auf dich hoffe ich allezeit.

Denk an dein Erbarmen, Herr,
und an die Taten deiner Huld;
denn sie bestehen seit Ewigkeit.
Denk nicht an meine Jugendsünden und meine Frevel!
In deiner Huld denk an mich, Herr, denn du bist gütig.

Gut und gerecht ist der Herr,
darum weist er die Irrenden auf den rechten Weg.
Die Demütigen leitet er nach seinem Recht,
die Gebeugten lehrt er seinen Weg.



Erster Brief des Apostels Paulus an die Korinther 7,29-31.

Ich sage euch, Brüder: Die Zeit ist kurz. Daher soll, wer eine Frau hat, sich in Zukunft so verhalten, als habe er keine,
wer weint, als weine er nicht, wer sich freut, als freue er sich nicht, wer kauft, als würde er nicht Eigentümer,
wer sich die Welt zunutze macht, als nutze er sie nicht; denn die Gestalt dieser Welt vergeht.

Evangelium nach Markus 1,14-20.

Nachdem man Johannes den Täufer ins Gefängnis geworfen hatte, ging Jesus wieder nach Galiläa; er verkündete das Evangelium Gottes
und sprach: Die Zeit ist erfüllt, das Reich Gottes ist nahe. Kehrt um, und glaubt an das Evangelium!
Als Jesus am See von Galiläa entlangging, sah er Simon und Andreas, den Bruder des Simon, die auf dem See ihr Netz auswarfen; sie waren nämlich Fischer.
Da sagte er zu ihnen: Kommt her, folgt mir nach! Ich werde euch zu Menschenfischern machen.
Sogleich ließen sie ihre Netze liegen und folgten ihm.
Als er ein Stück weiterging, sah er Jakobus, den Sohn des Zebedäus, und seinen Bruder Johannes; sie waren im Boot und richteten ihre Netze her.
Sofort rief er sie, und sie ließen ihren Vater Zebedäus mit seinen Tagelöhnern im Boot zurück und folgten Jesus nach.

„[...] und sie folgten ihm“
Hl. Hieronymus (347-420), Priester, Bibelübersetzer und Kirchenlehrer

Homilien über das Markusevangelium; PL 52, 125-171

„Da sagte er [Jesus] zu ihnen: Kommt her, mir nach! Ich werde euch zu Menschenfischern machen.“ Glückselige Umwandlung des Fischfangs: Simon und Andreas sind der Fischfang Jesu [...] Diese Menschen sind Fischen ähnlich geworden, die durch Christus gefangen wurden, bevor sie selbst beginnen sollten, andere Menschen zu fischen. „Und sogleich ließen sie ihre Netze liegen und folgten ihm nach.“ Echter Glaube kennt keinen Aufschub; sobald sie gehört hatten, glaubten sie, folgten ihm und wurden zu Fischern. „Und sogleich ließen sie ihre Netze liegen [...].“ Ich glaube, dass sie durch diese Netze alle Sündhaftigkeit des Lebens in dieser Welt verlassen haben [...]

„Als er ein Stück weiterging, sah er Jakobus, den Sohn des Zebedäus, und seinen Bruder Johannes; [...] und sie ließen ihren Vater Zebedäus mit seinen Tagelöhnern im Boot zurück und folgten Jesus nach.“ Man wird sagen: der Glaube ist kühn. Welchen Anhaltspunkt hatten sie, welches erhabene Zeichen ist ihnen aufgefallen, dass sie ihm folgen konnten, sobald er sie anrief? Uns wird klar, dass offensichtlich irgendetwas Göttliches von Jesu Blick ausging, von seinem Gesichtsausdruck, was diejenigen, die Jesus ansahen, antrieb, sich ihm zuzuwenden [...] Doch warum sage ich das alles? Um euch zu zeigen, dass das Wort des Herrn wirksam ist, und dass er durch das geringste seiner Worte an seinem Werk arbeitete: „denn er gebot, und sie waren erschaffen“ (Ps 148,5). Mit der gleichen Einfachheit hat er gerufen und sie sind gefolgt [...]: „Höre, Tochter, sieh her und neige dein Ohr, vergiss dein Volk und dein Vaterhaus! Der König verlangt nach deiner Schönheit [...]“ (Ps 44,11-12).

Höre gut zu, Bruder, und folge den Spuren der Apostel; höre auf das Wort des Erlösers, vergiss deinen Vater dem Fleische nach und schaue auf den wahren Vater deiner Seele und deines Geistes [...] Die Apostel verlassen ihren Vater, verlassen ihr Boot, verlassen alle ihre Reichtümer von einst; sie lassen die Welt zurück und ihre unzählbaren Reichtümer; sie verzichten auf alles, was sie besitzen. Doch es ist nicht die Vielzahl der Reichtümer, auf die Gott achtet, es ist die Seele dessen, der verzichtet. Sie, die nur wenig verlassen haben, hätten gegebenenfalls genauso auf ein großes Vermögen verzichtet.


logo haus der seelsorgeCollage HdSDas Bistum Münster bietet Ihnen mit dem "Haus der Seelsorge" eine Möglichkeit, Ihre ganz persönlichen Fragen aus jeder Lebenssituation zu stellen. Dazu erwarten Sie Menschen aus dem Bistum, die aus ganz unterschiedlichen Bereichen der seelsorgerischen Arbeit kommen. Aus unserer Gemeinde ist Werner Fusenig (Diakon mit Zivilberuf) in dieser Einrichtung aktiv.

Über diesen Link erreichen Sie das "Haus der Seelsorge" und können dort Ihren gewünschten Dialogpartner auswählen.

Ganz gleich, ob Sie den Dialog per E-Mail oder im direkten Chat aufnehmen möchten. Alle Seelsorger werden zeitnah antworten und mit Ihnen gemeinsam Antworten suchen.

Übrigens: Mittwoch ist Chatzeit

Jeden Mittwoch steht ab 20.30 Uhr ein Seelsorger im offenen Gruppenchat als Gesprächspartner zur Verfügung.

Kontakt Sassenberg

Pfarramt Sassenberg
Pfarrer Andreas Rösner

Fr. Susanne Schlatmann
Langefort 1
  02583 - 300 310
Öffnungszeiten: 
Mo. – Fr.   9.00 – 12.00 Uhr
Mo. – Do. 15.00 – 17.00 Uhr

  Mail an das Pfarramt senden...

Kontakt Füchtorf

Pfarrbüro Füchtorf
Pastor Norbert Ketteler

Fr. Martina Wiegert
Kirchplatz 3
  05426 - 93 30 93
Öffnungszeiten: 
Mo., Do. u. Fr.  9.00 – 11.45 Uhr
Do. 15.00 – 17.00 Uhr

Mail an das Pfarrbüro senden...

088736
Besucher online: 27

Anmeldung (Intern)