„Wir haben verloren“

Wette mit Grundschuelern Wir haben verlorenVerloren: Die Büchereimitarbeiterinnen Kerstin Sternberg, Julia Ulrbrich, Daniela Pohl und Waltraud Gode ließen den Turm gelesener Bücher in der Büchereiecke auch optisch wachsen, mit der nicht ernst gemeinten Warnung: „Vorsicht Buch“. Foto: Ulrike von BrevernWette mit Grundschülern

Sassenberg - „Wir haben verloren!“, bedauert Büchereimitarbeiterin Daniela Pohl mit klagender Stimme und macht ein angemessen trauriges Gesicht. Doch das hält sie nicht lange durch, denn genau genommen freut sich das ganze Team der Bücherei St. Johannes über seine Niederlage.

„Wir haben mit allen Grundschulkindern in Sassenberg gewettet, dass sie es nicht schaffen, so viele Bücher zu lesen, dass der Stapel bei uns in der Bücherei bis unter die Decke reicht“, erklärt Pohlden Hintergrund der Aktion, mit der das Team den heimischen Leseratten die Sommerferien noch spannender gestaltet hat.

32 Kinder haben die Wette angenommen und sich in die Leseliste eingetragen. „Vorsicht Buch“ steht auf dem gelbschwarzen Absperrband, mit dem der wachsende Stapel gelesener Bücher in den vergangenen Wochen an einer Säule des Büchereiraums markiert wurde. Anfangs ging das recht langsam, erzählen die Büchereimitarbeiterinnen. War das Ziel zu hoch gesteckt? Nach drei Wochen Leihfrist und dem Ende der ersten Reisewelle kam dann aber plötzlich doch Schwung in die Sache. Dennoch blieb es bis zum letzten Tag spannend.

Erst am ersten Schultag stellte sich dann heraus: Auch die letzten Zentimeter lassen sich noch füllen. Über 200 Bücher haben die angemeldeten Kinder damit schätzungsweise gemeinsam gelesen. Wer sich als Wettteilnehmer in die Liste eingetragen hat, kann sich als Sieger beim nächsten Büchereibesuch eine Belohnung abholen: Eine kostenlose DVD-Ausleihe gibt es allemal und dazu eine kleine Überraschung nach Wahl. Die Eisgutscheine in der Gewinnerkiste dürften da wohl als erste weg sein.

Quelle: WN vom 04.09.2019  /  Text & Foto: U. von Brevern

Kontakt Sassenberg

Pfarramt Sassenberg
Pfarrer Andreas Rösner

Fr. Susanne Schlatmann
Langefort 1
  02583 - 300 310
Öffnungszeiten: 
Mo. – Fr.   9.00 – 12.00 Uhr
Mo. – Do. 15.00 – 17.00 Uhr

  Mail an das Pfarramt senden...

052189
Besucher online: 41

Anmeldung (Intern)