Kirchenrundgang

Kleiner virtueller Rundgang durch St. Mariä Himmelfahrt Füchtorf


(Auszüge aus 150 Jahre Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt Füchtorf, geschrieben von Pfr. Norbert Ketteler)

 

Aus der Turmkapelle

Turmkapelle

Ein Blick aus der Turmkapelle durch den inneren Bogen ins Kirchenschiff bis zum Altar.

Der Heilige Antonius

Heiliger Antonius

In der Turmkapelle steht auf der rechten Seite in einer Nische eine Statue des Hl. Antonius. Er wird als Nebenpatron unserer Pfarrkirche verehrt. Sein Fest ist der 17.Januar. Unser Bild zeigt, wie er auf einem bösen Dämon steht und ihn besiegt. In der rechten Hand hält er ein Buch zum Zeichen, dass er vielen Menschen durch seine Weisungen geholfen hat, ein heiliges Leben zu führen.

Schmerzhafte Mutter Gottes

Schmerzhafte MutterGottes

Auf der linken Seite steht eine große Pieta, die Schmerzhafte Mutter Gottes mit ihrem toten Sohn Jesus auf dem Schoß. Maria ist die Patronin unserer Pfarrkirche. Vor der Statue ist ein Gedenkbuch für alle Gefallenen und Vermissten der beiden letzten Weltkriege.

Chorraum, Altar und Ambo

Chorraum

Der „neue“ Altar wurde am 14.10.1978 geweiht. Hie sind sehr schön alte und neue Teile miteinander verbunden. Die Mensa (obere Platte) und der Sockel sind neu; die übrigen reich verzierten Teile stammen aus den Pfarrkirchen von Roxel und Wüllen. Auf der Mensa sind fünf Kreuze eingemeisselt, die auf die Wunden Jesu hinweisen. Auf der Vorderseite sehen wir in der Mitte ein Kreuz, aus dessen Armen Blätter hervorwachsen, das Kreuz als Lebensbaum.


In dem Altar eingemauert ruht eine Reliquie des Hl. Bonifatius, des Apostels Deutschlands.

Der Ambo wird auf vier Säulen getragen, was auf die vier Evangelisten hindeuten mag und darauf, dass sich das Evangelium in die vier Himmelsrichtungen, in alle Welt ausbreiten soll. Auf der Vorderseite ist die Verkündigungsszene mit dem Erzengel Gabriel und Maria dargestellt.

Die Apostel Petrus und Paulus

Apostel Petrus

An den beiden Säulen vor dem Altar sehen wir Apostel Petrus mit den Schlüsseln und Apostel Paulus mit dem Schwert, dem Werkzeug seines Martyrium.

 

Apostel Paulus

Beide sind hier als Säulen der Kirche dargestellt, auf denen unsere abendländisch-römische Kirche ruht.

Der Taufstein

Taufstein

 

Im Chorraum, rechts neben dem Altar, sehen wir den alten Taufstein stehen. Ein Stück noch aus der alten, vorherigen Kirche. Der Taufstein hat die Form eines Achtecks. Das Achteck ist ein altes Symbol für die Ewigkeit, das ewige Leben, das mit der Taufe geschenkt wird.

Die großen Gemälde im Chorraum


Gemaelde Geburt Christi

Hochaltar

Gemaelde Herabkunft

Die großen Gemälde im Chorraum zeigen die großen Geheimnisse des Glaubens. Linke Seite die Geburt Christi, in der Mitte, über dem Tabernakel, den Gekreuzigten Erlöser Jesus Christus und auf der rechten Seite die Herabkunft des Heiligen Geistes.

Die vier Evangelisten

Matthaeus Markus

Die vier Evangelisten Matthäus, Markus, Lukas und Johannes vom Bildhauer B. Allard, Münster von 1860.

 

Lukas Johannes

Marien Statue

Marien Statue

Links im Chorraum befindet sich die Marien Statue, angefertigt 1868 von Bildhauer B. Allard, Münster.
Maria streckt die Hände zu den Menschen aus, die vor diesem Bild beten. Mit ihren Füßen zertritt sie eine Schlange. Die Schlange ist seit dem Sündenfall Sinnbild des Bösen, des Satans.

Herz Jesu Statue

Herz Jesu Statue

Auf der anderen Seite steht die Herz Jesu Statue. Das Herz Jesu ist Symbol der innigen, barmherzigen Liebe Gottes. Aus dem Herzen entspringt die Kirche. Sein Herz ist geöffnet. Wir haben Platz im Herzen Jesu. Wir haben Platz in seiner Kirche.

Die Orgelbühne

Kirchraum

 

Die Orgelbühne mit der prächtigen Orgel mit ihren 2183 Pfeifen. Die 32 Register bestehen zum großen Teil aus alten Pfeifen, die bei dem letzten Umbau 1992 kombiniert wurden.

Kontakt Füchtorf

Pfarrbüro Füchtorf
Pastor Norbert Ketteler

Fr. Martina Wiegert
Kirchplatz 3
  05426 - 93 30 93
Öffnungszeiten: 
Mo., Do. u. Fr.  9.00 – 11.45 Uhr
Do. 15.00 – 17.00 Uhr

Mail an das Pfarrbüro senden...

Anmeldung (Intern)