Pfarrpatron

johannesJohannes, Sohn des Zebedäus und der Salome, Bruder des älteren Jakobus, war zuerst Jünger des Täufers Johannes. Die Zebedäus-Söhne waren am See Genezareth von Jesus zu Jüngern berufen worden und genossen mit Simon Petrus eine Vorrangstellung. Sie durften bei der Verklärung und im Garten Gethsemani anwesend sein.

 

Johannes war der Jünger, den Jesus liebte und dem er unter dem Kreuz seine Mutter anvertraute. Später war Johannes eine der Säulen der Gemeinden von Jerusalem und Samaria. Nach alter Überlieferung hat Johannes später in Ephesus gewirkt. Unter Domitian wurde er auf die Insel Patmos verbannt, wo er die Geheime Offenbarung schrieb.

 

Als er nach Ephesus zurückgekehrt war, verfasste er dort das vierte Evangelium und die Briefe. In Ephesus ist er dann auch im hohen Greisenalter um das Jahr 100/101 gestorben. Das älteste Zeugnis für seine Verehrung bildet um 200 die Johanneskirche mit seinem Grab in Ephesus. In Rom wurde unter Papst Hadrian I. (722-795) die Kirche des Heiligen Johannes vor dem Lateinischen Tor geweiht.


Johannes wird, so wie im Siegel unserer Pfarrgemeinde, u.a. mit dem Adler als hinweisendes Symbol auf sein Evangelium, aber auch mit Schreibfeder und Buch dargestellt.


Am Festtag des Heiligen Johannes Evangelist am 27. Dezember wird traditionell Wein gesegnet. So ist Jahr für Jahr an diesem Tag  bei uns in St. Johannes Evangelist die ganze Gemeinde ins Pfarrheim eingeladen, ihren Namenstag mit dem einen oder anderen Glas Johannes-Wein und den Worten 'Wir trinken die Liebe des Johannes' zu feiern. Gott gebe seinen reichen Segen!

Kontakt Sassenberg

Pfarramt Sassenberg
Pfarrer Andreas Rösner

Fr. Susanne Schlatmann
Langefort 1
  02583 - 300 310
Öffnungszeiten: 
Mo. – Fr.   9.00 – 12.00 Uhr
Mo. – Do. 15.00 – 17.00 Uhr

  Mail an das Pfarramt senden...

Anmeldung (Intern)