„WartsApp“ macht Auszeit im Alltag möglich

Glockebericht WartApp 301118Ab dem 1. Dezember wird täglich bis Heiligabend ein Impuls verschickt, der auf das Weihnachtsfest einstimmen soll. Johannes Lohre, Pastoralreferent in St. Marien und Johannes, hofft, den Nutzern mit „WartsApp“ eine kurze Auszeit vom Alltag geben zu können. Bild: EngelbrechtSassenberg (peng) - Viele Kinder und bestimmt auch einige Erwachsene öffnen heute am 1. Dezember das erste Kläppchen und holen sich ein Stück Schokolade heraus. Ebenfalls lohnt sich der Blick aufs Smartphone. Denn um Punkt 9 Uhr wird der erste Impuls verschickt.

Welcher es ist, wollte Pastoralreferent Johannes Lohre gestern noch nicht verraten. „WartsApp“ heißt der digitale Adventskalender, der mit Geschichten, Fragestellungen, Videos und Bildern auf das Weihnachtsfest einstimmen soll. Nicht selten komme die besinnliche Zeit im Advent durch Arbeit, Schule oder andere Verpflichtungen zu kurz, findet Lohre. „Durch die Impulse möchte ich den Alltag der Menschen für einen Moment unterbrechen“, betont er. Dann können sie sich kurz zurücklehnen, ihren Gedanken nachhängen oder auch einfach nur für fünf Minuten die Stille genießen.

Aktion kam im Vorjahr gut an

Dass Lohre damit einen Nerv getroffen hat, zeigen die Rückmeldungen nach der Premiere im vergangenen Jahr. „Viele haben sich bedankt und gesagt, dass ihnen die Impulse dabei helfen, runterzukommen“, erinnert sich Lohre. Knapp 800 Teilnehmer nutzten das Angebot. Gestern Morgen waren bereits 458 angemeldet.

Versuch, alle Altersgruppen anzusprechen

Bewusst werde bei den Impulsen auf einen thematischen roten Faden verzichtet, berichtet Lohre. Umso größer sei dann die tägliche Überraschung, was sich in der Nachricht verbirgt. Die Impulse nehmen oft das eigene Leben und den Alltag in den Blick, geben durch Fragen Anlass dazu, sich selbst zu hinterfragen und Antworten auf zentrale Themen zu finden. Auch spirituelle Inhalte und Glaubensthemen werden gestreift. Ob jemand gläubig ist oder nicht, sei nicht entscheidend, betont Lohre. „Es geht mir darum, anderen die Adventszeit zu verschönern.“ Die besondere Herausforderung bei der Auswahl, Entwicklung und Formulierung der Impulse sei es, alle Altersgruppen anzusprechen.

Ergänzung zum klassischen Adventskalender

Doch ist ein klassischer Adventskalender denn nicht die schönere Variante in Zeiten der Digitalisierung? „Es geht ja nicht um entweder-oder“, sagt Lohre. Er sieht „WartsApp“ vielmehr als Ergänzung – mit einem besonderen Vorteil: „Ich gebe zwar über ein digitales Medium einen Impuls, aber die Auseinandersetzung findet zu Hause in jedem selbst statt“, sagt Lohre. „Und die ist bestimmt oft tiefer und nachhaltiger als wenn man ein Türchen mit Schokolade öffnet.“ Er selbst hat in diesem Jahr auch wieder einen Kalender – und zwar einen sehr persönlichen, wie er sagt. Lohre und zwei weitere Freunde packen für die jeweils anderen Pakete – mittlerweile eine Tradition.

Angebot jederzeit kündbar

Der Begriff „WartsApp“ ist eine Mischung aus der Nachrichten-App „WhatsApp“ und der Adventszeit, der Zeit des „Wartens“. Auch nach dem Start am heutigen Samstag können sich Interessenten den kostenlosen digitalen Adventskalender noch aufs Smartphone holen. Dafür muss die Nummer 0160/2542509 abgespeichert und per WhatsApp eine Nachricht mit dem Wort „START“ daran verschickt werden. Wer feststellt, dass das Angebot nichts für ihn ist, sendet eine Nachricht mit „STOP“. Die Impulse werden täglich bis einschließlich Heiligabend montags bis freitags um 7 Uhr sowie samstags und sonntags um 9 Uhr verschickt. Um der neuen Datenschutzverordnung gerecht zu werden, greift Johannes Lohre auf einen Online-Dienst zurück, der die Nummern automatisch erfasst. „Sie werden vertraulich behandelt, sind nicht für andere sichtbar und werden nach der Aktion gelöscht“, sagt er.

Quelle: "Die Glocke" vom 30.11.18  /  Text & Foto: Engelbrecht

Kontakt Sassenberg

Pfarramt Sassenberg
Pfarrer Andreas Rösner

Fr. Susanne Schlatmann
Langefort 1
  02583 - 300 310
Öffnungszeiten: 
Mo. – Fr.   9.00 – 12.00 Uhr
Mo. – Do. 15.00 – 17.00 Uhr

  Mail an das Pfarramt senden...

Kontakt Füchtorf

Pfarrbüro Füchtorf
Pastor Norbert Ketteler

Fr. Martina Wiegert
Kirchplatz 3
  05426 - 93 30 93
Öffnungszeiten: 
Mo., Do. u. Fr.  9.00 – 11.45 Uhr
Do. 15.00 – 17.00 Uhr

Mail an das Pfarrbüro senden...

Anmeldung (Intern)