Ökumenisches Pfarrfest: Aufstehen, aufeinander zugehen.

pfarrfest 2018 banner 269x381pxÖkumenisches Pfarrfest unter dem Motto: Aufstehen, aufeinander zugehen.

Füchtorf: Zum ökumenischen Pfarrfest laden Pfarrer Norbert Ketteler und Michael Prien sowie das Team vom Festausschuss am Sonntag, 2. September auf dem Füchtorfer Kirchplatz ein. Das Motto: „Aufstehen, aufeinander zugehen“ soll zum Ausdruck bringen, dass sich Kirche bewegt. Ökumene“ heißt wörtlich übersetzt „die ganze bewohnte Erde“ und meint die Bemühungen um die Einheit aller Christen. Beginn ist am Sonntag um 10:30 Uhr mit dem ökumenischen Gottesdienst, der von der Chorgemeinschaft musikalisch mitgestaltet wird.

Anschließend beginnt dann das Fest rund um die Kirche, zu dem Bratwurst und Pommes, leckere Salate, eine Puddingbar sowie Kaffee und Kuchen und frische Waffeln angeboten werden. Für den kleinen und großen Durst stehen ausreichend Getränke zur Verfügung. Damit keine Langweile aufkommt, gibt es Unterhaltung für Jung und Alt. Für die kleinen und großen Kinder stehen verschiedene Spiele, Kinderschminken sowie eine Hüpfburg bereit. Die evangelischen Gemeindemitglieder bieten kurzweilige Holzspiele in ihrem Stiftungsstand und frische Waffeln und Crepes an.

Die Kolpingfamilie wird sich ebenfalls wieder mit einem Überraschungsspiel für Kinder beteiligen. Mitglieder des Caritasausschusses werden Eine-Welt-Produkte anbieten. Pastor Ketteler wird die Gäste zu drei Kirchturmführungen einladen. Und natürlich dürfen die Kinder aus dem Blauland und Marien-Kindergarten nicht fehlen, die mit ihren Singspielen und Tänzen das Publikum erfreuen werden. Der Füchtorfer Musikverein und der Spielmannszug geben einige musikalische Hits zum Besten. Christiane Brenne von der Musikschule wird um 14.30 Uhr mit ihren Musikschülern der Nikolausschule für Unterhaltung sorgen. Die Mitglieder der Chorgemeinschaft Füchtorf laden ab 16.00 Uhr zu einem offenen Singen bzw. mitsingen ein. Außerdem hat der Festausschuss eine attraktive Tombola mit tollen Preisen organisiert, welche von den Füchtorfer Geschäftsleuten gespendet werden.

Der Reinerlös des diesjährigen Festes geht einmal an die evangelische Kirchengemeinde für die Renovierung der Fensterfront der Kirche und der Anteil der katholischen Kirchengemeinde geht an das Partnerschaftsprojekt der Caritas der Diözese Ruhengeri in Ruanda.

Der Pfarreirat St. Marien und Johannes sowie das Leitungsteam des Altenzentrum St. Josef Sassenberg unterstützen seit 2016 den Neubau/Betrieb des Gesundheits-Zentrums in Nyakinama. Die Gemeinde Christkönig Nyakinama wurde 1970 gegründet. Father Dominique, welcher selber aus dem Kongo stammt ist dort der verantwortliche Priester. Die Gemeinde hat ca. 17.000 Gemeindemitglieder. Die Lebensbedingungen sind Schwierig, 29,2 % der Bevölkerung leben in Holzhäusern, 45 % der Bevölkerung haben keinen Zugang zu sicherem Trinkwasser. Das Nyakinam Health Center dient einer Bevölkerung von 31.974 Personen, die in 51 Dörfern verteilt sind. Landwirtschaft und kleine Unternehmen sind ihre wichtigsten Ressourcen. Die Familien haben wegen der großen Bevölkerungskonzentration nur sehr kleine Anbauflächen. Das Nyakinama Gesundheitszentrum ist mittlerweile sehr alt und es erfordert sofortige Renovierungen.

Kontakt Sassenberg

Pfarramt Sassenberg
Pfarrer Andreas Rösner

Fr. Susanne Schlatmann
Langefort 1
  02583 - 300 310
Öffnungszeiten: 
Mo. – Fr.   9.00 – 12.00 Uhr
Mo. – Do. 15.00 – 17.00 Uhr

  Mail an das Pfarramt senden...

Kontakt Füchtorf

Pfarrbüro Füchtorf
Pastor Norbert Ketteler

Fr. Martina Wiegert
Kirchplatz 3
  05426 - 93 30 93
Öffnungszeiten: 
Mo., Do. u. Fr.  9.00 – 11.45 Uhr
Do. 15.00 – 17.00 Uhr

Mail an das Pfarrbüro senden...

Anmeldung (Intern)