Kolpingsfamilie Füchtorf

kolping Logo

Die Kolpingsfamilie Füchtorf wurde am 24. April 1947 gegründet und ist dem Kolpingwerk Deutschland mit Sitz in Köln angeschlossen.

Unsere Kolpingsfamilie gehört einem Katholischen Sozialverband an, der nicht nur national, sondern auch weltweit im internationalen Kolpingwerk tätig ist.

Wir haben zurzeit ca.130 Mitglieder. Jung und Alt, Frauen, Männer und Kinder, alle sind bei uns vertreten. Durch die Unterstützung bei der Gründung diverser Familienkreise in den zurückliegenden Jahren ist es dem Verein gelungen auch junge Menschen für die Ideen und Ideale der Kolpingbewegung zu begeistern. Einige sind uns beigetreten. Sei es als Familie oder auch als Einzelperson. Damit weiterhin junge Menschen den Weg zu uns finden möchten wir bei der Einladung zur Gründung neuer Familienkreise mehr auf uns als Kolpingsfamilie aufmerksam machen. Es ist sicher der richtige Weg um auch in den nächsten Jahren noch mehr Menschen für die gute Sache zu begeistern.

Ansprechpartner:

Josef Obermeyer
1. Vorsitzender
Tel.: 05426 - 3805

Daniela Freiwald
2. Vorsitzende
Tel.: 05426 - 807224

Webseite Kolping Füchtorf

Versammlung der Fuechtorfer Kolpingsfamilie Frischer Wind im Vorstand image 630 420f wnKolpingvorstand 2015

Im März 2015 ist ein neuer Vorstand gewählt worden. Dieser möchte den eingeschlagenen Weg der Erneuerung in der Kolpingsfamilie fortführen. Das Vorstandsteam besteht aus zwei Jugendlichen, vier Frauen und sechs Männern. Zusätzlich gehört Pastor Norbert Ketteler als Präses dem Vorstand der Kolpingsfamilie Füchtorf an. Es sind beide Geschlechter und alle Altersklassen im Vorstand vertreten und wir hoffen so gut für die Zukunft aufgestellt zu sein.

Momentan beschäftigt sich die Kolpingsfamilie mit der Flüchtlingsproblematik. Es ist für uns als sozial eingestellter Verein selbstverständlich dass wir uns bei der Unterstützung der  Asylbewerber mit einbringen. Dies geschieht auf vielfältiger Weise. Teilweise durch Einzelpersonen. Aber auch durch die ganze Kolpingsfamilie wie z.B. bei der Einladung zum Frühstück.

Jeder ist willkommen uns bei dieser Aufgabe zu unterstützen. Denn was viele Schultern tragen ist für den einzelnen nicht mehr so schwer. Vielleicht gibt es noch neue Ideen für die Unterstützung der Asylbewerber und/oder man sucht noch Mitstreiter, so meldet euch ruhig bei uns.

Hier finden Sie alle Termine und Aktionen der Kolingfamilie  - Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten!

Hier gibt es das Kolping - Jahresprogramm 2017 als PDF-Dokument zum Download

Kolping Ftf AltkleidersammlungAltkleidersammlung der Kolping FüchtorfEine wichtige Säule ist immer das soziale Engagement: So führen wir schon seit Jahren jeweils im Frühjahr und im Herbst eine Altpapier- und Altkleidersammlung durch. Seit September 2012 besteht die Möglichkeit Altkleider in den von uns aufgestellten orangefarbenen Container an der Jahnstraße, am ehemaligen Feuerwehrhaus (jetzt Autohaus Recker), sowie am Raiffeisenmarkt zu stecken.

Die Erlöse kommen der eigenen Familienarbeit und sozialen Einrichtungen vor Ort zu Gute. Wir haben die Patenschaft für das Projekt Klasse 2000 in der Grundschule für die Klasse 1a übernommen. Gesundheitsförderung, Sucht und Gewaltvorbeugung wird hierbei unterrichtet.

Eine zweite Säule der Kolpingsarbeit ist die Bildung. Aus diesem Grunde haben wir jedes Jahr mindestens eine Betriebsbesichtigung in unserem Programm. Dies gibt die Möglichkeit mal in neue Berufsfelder einen Einblick zu erhalten. Für die Jugendlichen ist dies auch immer eine Möglichkeit sich über Ausbildungsberufe zu informieren. Außerdem versuchen wir zu interessanten Themen gute Referenten nach Füchtorf zu holen. Wer interessante Vorschläge zu Referenten und/ oder Themen hat darf sich gerne mit uns in Verbindung setzen.

Eine dritte Säule besteht gleichberechtigt aus zwei Elementen. Es ist die Geselligkeit und der Glaube. Geselligkeit wurde und wird schon immer als „Bindemittel“ für unsere Gemeinschaft gesehen, gehegt und gepflegt. Bei den wöchentlichen Radtouren in den wärmeren Monaten werden zusammen mit der KFD immer interessante Ziele angesteuert. Die Maiandacht mit der Kolpingsfamilie Glandorf, der Biwak kurz vor den Sommerferien und der Kolpinggedenktag Anfang Dezember sind feste Programmpunkte in unserer Jahresplanung. Hierbei wird selbstverständlich auch an unsere christliche Herkunft gedacht. Einige Veranstaltungen beginnen immer mit der heiligen Messe, so werden unsere Wurzeln die bei dem Sozialreformer und katholischen Priester Adolf Kolping liegen gewürdigt und nicht vergessen. Alle Veranstaltungen hier aufzuführen wäre zu umfassend es ist nur ein Teil des Jahresprogrammes.

Kolping Biwak 2013Wenn Du/Ihr jetzt Lust bekommen habt uns als Kolpingsfamilie in Füchtorf zu unterstützen, sei es bei der Leerung der Altkleidercontainer, in der Arbeit mit den Asylbewerbern, bei Messvorbereitungen und der Durchführung von Veranstaltungen der Kolpingsfamilie Füchtorf dann bist Du/Ihr herzlich willkommen.

Das Motto des diesjährigen Kolpingtages in Köln lautet: Mut tut Gut

Deswegen laden wir jeden ein, der Interesse hat, egal ob Mann oder Frau als Gast an unseren Veranstaltungen teilzunehmen. Dies gilt selbstverständlich auch für Kinder und Jugendliche. Also seit alle Mutig und kommt zu uns wie auf dem Bild beim Biwak 2013 in Rippelbaum.

Treu Kolping
Kolpingsfamilie Füchtorf

Was ist eine Kolpingsfamilie?

Wir sind Teil des Kolpingwerkes Deutschland, einem Verband mit rund 270.000 Mitgliedern in 27 Dözesanverbänden. Das Kolpingwerk ist ein soziales Netzwerk, das gekennzeichnet ist von der Fürsorge und der Verantwortung der Mitglieder füreinander. Wir verstehen uns als Weg-, Glaubens-, Bildungs- und Aktionsgemeinschaft. Als Teil der Zivilgesellschaft gestalten und prägen Kolpingsfamilien das Gemeindebild und die Lebensverhältnisse der Menschen. Mit dem Motto “verantwortlich leben, solidarisch handeln” haben wir als Verband die Zielsetzung Adolph Kolpings aufgegriffen, sich als guter Christ in Familie, Beruf und Arbeitswelt, Staat und Gesellschaft zu bewähren.

Viele Menschen sind heute verunsichert. Werteverlust, Vereinzelung, Materialismus und übertriebene Diesseitigkeit breiten sich aus. Überzeugungen und Lebensformen, die sich bewährt haben, werden in Frage gestellt. Die Kolpingsfamilie will eine Gemeinschaft sein, in der Menschen aus allen Altersgruppen partnerschaftlich und familienhaft miteinander umgehen. Hier treffen sich mündige Christen, die etwas verändern wollen in Kirche und Gesellschaft. Aber zuerst will die Kolpingsfamilie den Einzelnen befähigen, als Christ sein Leben in Familie, Beruf und Staat verantwortungsbewusst zu gestalten.

Die Mitglieder der Kolpingsfamilie sind gemeinsam unterwegs. Sie suchen nach Antworten und den Fragen von heute. Sie bemühen sich um mehr Gerechtigkeit und Geschwisterlichkeit unter den Menschen.

Was bietet die Kolpingsfamilie?

  • eine Gemeinschaft aufgeschlossener Menschen
  • eine Möglichkeit der persönlichen Weiterbildung
  • eine Möglichkeit der aktiven Mitarbeit
  • eine Möglichkeit, den Glauben zu leben und zu vertiefen

Kurz und bündig KOLPING – in 12 Sätzen

  • Wir laden ein und machen Mut zur Gemeinschaft.
  • Wir handeln im Auftrag Jesu Christi.
  • Wir nehmen uns Adolph Kolping zum Vorbild.
  • Wir sind in der Kirche zu Hause.
  • Wir sind eine generationenübergreifende familienhafte Gemeinschaft.
  • Wir prägen als katholischer Sozialverband die Gesellschaft mit.
  • Wir begleiten Menschen in ihrer persönlichen und beruflichen Bildung.
  • Wir eröffnen Perspektiven für junge Menschen.
  • Wir vertreten ein christliches Arbeitsverständnis.
  • Wir verstehen uns als Anwalt für Familie.
  • Wir spannen ein weltweites Netz der Partnerschaft.
  • Wir leben verantwortlich und handeln solidarisch.

Kontakt Füchtorf

Pfarrbüro Füchtorf
Pastor Norbert Ketteler

Fr. Martina Wiegert
Kirchplatz 3
  05426 - 93 30 93
Öffnungszeiten: 
Mo., Do. u. Fr.  9.00 – 11.45 Uhr
Do. 15.00 – 17.00 Uhr

Mail an das Pfarrbüro senden...

Anmeldung (Intern)