Zitronengurke Star der Lesewanderung

Glockebericht köb LesewanderungSpaghetti-Bohnen sind aber wirklich sehr lang – länger als ein Kinderarm. Davon konnten sich die Teilnehmer der Lesereise anschaulich überzeugen. Bild: FabichFüchtorf (bf) - „Freche Früchte“ hieß das Thema der Lesewanderung im Rahmen der diesjährigen Ferienspieltage. Auf eine Entdeckungsreise rund um das Spargeldorf nahm das Team der Katholischen öffentlichen Bücherei von St. Mariä Himmelfahrt die Jungen und Mädchen dabei.

Am Nachmittag starteten 36 Jungen und Mädchen im Alter von vier bis acht Jahren, begleitet von vier Vorleserinnen und einigen Eltern, am Füchtorfer Pfarrheim auf ihre große Reise. Im Bollerwagen lagen Getränke, Becher, Brezeln, Decken und natürlich zahlreiche Bücher zum Vorlesen für einen erlebnisreichen Nachmittag parat. Pünktlich um 15.30 Uhr zog die kleine Karawane durchs Dorf zum ersten Ziel auf den Hof Schöne an der Düpe. Gemütlich auf den Decken im Gras unter kühlenden Bäumen warteten die Kinder gespannt auf ihre erste Geschichte. Sie sollten nicht lange warten müssen: Elisabeth Altenau, Ruth Buckebrede, Mechthild Paschen und Marianne Sökeland hatten altersgerechte Schmöker ausgesucht, die sich den Themen „Wald und Wiese“ sowie „Urlaub und Ferien“ widmeten.

An dem nächsten Etappenziel, dem Schaugarten von Hanna Strotmeier, lagerten sich die Jungen und Mädchen zunächst erwartungsfroh auf ihren Decken, um die zweite Geschichte zu hören. Nach einer kleinen Stärkung ging es dann auf die Suche nach der blauen Tomate. So lernten die jungen Lesereisenden Kräuter kennen und sahen interessiert zu, wo Ananas Tomaten wachsen. Seltsam war allerdings die Zitronengurke. Sie sah außen aus wie eine Zitrone, von innen jedoch wie eine Gurke und roch auch wie ein grünes, längliches Gemüse. Auf einem Tisch ging es dann auf die Suche nach der Spaghettibohne. Diese Gewächse waren tatsächlich länger als Kinderarme. Wie auf einer Reise durch den Garten lagen die verschiedenen Früchte zum Bestaunen und Anfassen auf dem Tisch.

Dann hieß es riechen, sehen, schmecken und fühlen – mit allen Sinnen konnten sich die Kinder den Früchten nähern. Zum Probieren gab es Zuckermais, eine saftige Wassermelone und Tomaten in allen Farbschattierungen. Den Popcorn-Mais wird es indes erst später – vielleicht zum nächsten Kinonachmittag der Kolpingsfamilie - geben.

Die dritte und letzte Station einer ebenso interessanten wie lehrreichen Reise im Rahmen dieser Ferienaktion war für alle Beteiligten das Heimathaus. Dort gab es für jeden Wanderer ein Eis als leckere Erfrischung an einem der letzten heißen Sommertage des Jahres. Da die Temperaturen wieder über die 30-Grad-Marke geklettert waren, war das genau der passende Abschluss der Lesewanderung.

Quelle: "Die Glocke" vom 26.08.18  /  Text & Foto: Fabich

Kontakt Füchtorf

Pfarrbüro Füchtorf
Pastor Norbert Ketteler

Fr. Martina Wiegert
Kirchplatz 3
  05426 - 93 30 93
Öffnungszeiten: 
Mo., Do. u. Fr.  9.00 – 11.45 Uhr
Do. 15.00 – 17.00 Uhr

Mail an das Pfarrbüro senden...

024262
Besucher online: 57

Anmeldung (Intern)